Krank geschrieben und doch arbeiten gehen?

Ich erlebe gerade den Konflikt, den man in sich hat,

wenn man eigentlich immer arbeiten geht, aber jetzt

nun mal krank geschrieben ist.

 

Durch meinen Unfall ist ja mein rechter Arm nur sehr bedingt

einsatzfähig, was dazu führt, das ch unter anderem auch nicht

schreiben kann, und auf der Tastatur nur mit der linken Hand agiere.

Ansonsten bin ich jedoch gesund, und verspüre diese Unruhe,

das im Büro noch eine Menge Arbeit zu erledigen wäre,

und es mit jedem Tag auch noch mehr wird.

 

Heute mache ich einen Kompromiss:

Ich gehe kurz in die Firma um bei einem wichtigen Telefontermin

dabei zu sein und auf die Unterlagen zugreifen zu können

die im Büro liegen. Danach gehe ich wieder nach Hause.

 

Wie haltet ihr es?

Ich kenne einige die aus Angst um ihren Arbeitsplatz

trotz Krankheit weiter zur Arbeit gehen.

 

Trio Chrio

Nachtrag:

Es war keine gute Idee zur Arbeit zu gehen,

dies musste ich mit starken Schmerzen bezahlen

19.3.18 09:32

Letzte Einträge: Schwierigkeiten beim einloggen über normalen Link?, Hartnäckige Schmerzen oder Behinderungen oder Ängste, Wie wäre es mal mit Höflichkeit, Körperliche Anziehung oder doch mehr?, Hast du schon mal gelebt?, Letzter Blog hier

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL