Therapie ohne Berührung? Für mich undenkbar

Bis vor einigen Jahren war es quasi verboten, zumindest aber

verpönt, den psychischen Patienten zu berühren bei der Behandlung.

So weit wie möglich Abstand war angesagt und ließ ihn den Patienten

damit alleine, und gab ihm indirekt damit das Gefühl er/sie gehört

so nicht zur Gesellschaft.

 

Zum Glück sehen das immer mehr anders und so gibt es mittlerweile

eine extra Methode, die körperorientierte Psychotherapie.

 

Für mich war es von Anfang an wichtig körperlichen Kontakt

zu meinen Klienten zu halten. (natürlich frage ich immer um Erlaubnis)

Denn der Mensch ist Mensch durch seine Fähigkeit zu fühlen

und damit auch mitfühlen zu können.

 

Bei den meisten Menschen wirkt ein "Körperanker" viel mehr als 

ein akustischer Anker, heißt, wenn ich deine Haut berühre während

du in einem Gefühl bist, kann ich dieses Gefühlviel besser bei

dir wiederbeleben wenn ich dich an der gleichen Stelle wieder berühre.

 

Probier es einmal selber aus

 Trio Chrio

 

16.3.18 06:37

Letzte Einträge: Geht Geistheilung überhaupt?, In die Zukunft sehen, Warum eigentlich rot/gelb?, Schwierigkeiten beim einloggen über normalen Link?, Hartnäckige Schmerzen oder Behinderungen oder Ängste, Wie wäre es mal mit Höflichkeit

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL