Categories

Letztes Feedback

Meta





 

Geben und Nehmen

Warum geben und nehmen so wichtig sind

Ein wunderbarer uns eingeborenes Beispiel für geben ist die Versorgung unseres Nachwuchses. Das Neugeborene Baby bekommt von uns gerne die von ihm nachgefragten Dinge wie Verpflegung, Fürsorge und Schutz. (Ich geh hier vom Normalfall aus)

In diesem Fall geben wir gerne, denn wir haben etwas bekommen, was wir (normalerweise) sehr hoch schätzen. Unsere Freude darüber lässt uns anfangs die ganzen Mühen die wir dafür aufwenden mussten und müssen vergessen.

Das geht eine ganze Zeit so, bis wir glauben wir müssten jetzt aber etwas ganz bestimmtes von unserem Nachwuchs zurück erhalten, z.B. dass er etwas richtig(in unserem Sinne) macht und dass doch bitte schön immer, denn er ist ja jetzt groß genug um das zu können.

In anderen Bereichen sind wir nicht so geduldig, sondern wollen wenn wir etwas geben sofort das dafür bekommen was wir uns insgeheim gedacht haben, aber doch zumindest ein Dankeschön.

Wie kann ich daraus kommen? Nun in dem mir das Geben ansich schon soviel zurück gibt(es macht mir Freude), dass ich garnichts vom Anderen brauche.

So gebe ich gerne Behandlungen auf Spendenbasis, weil mir das Behandeln, das Helfen einfach soviel Freude macht.

Dann wäre da ja auch noch das Thema des Annehmen könnens, doch dass kommt in einem eigen Eintrag

Gruß Trio Chrio

4.8.16 14:44

Letzte Einträge: Rente gibt es bald nicht mehr, Allein in der Vernetzung!, Wieviel liegt in deiner Hand?, Schlechte Gewohnheiten los werden, Bedingungslos lieben geht das?, Einfach - Schnell - Wirksam

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL