Soziale Kälte - Wärme spenden

In unserer heutigen Zeit wo viele Menschen nur noch

ihr Leben leben fehlt häufig ein Verständnis für den Anderen.

 

Jeder Jeck ist anders sagt der Kölner und sagt damit

 indirekt auch, das das auch okay ist und akzeptiert wird.

 

Wenn wir uns vom Andresartigen abwenden nehmen wir uns

auch die Möglichkeit unseren eigenen Horizont zu erweitern.

Wir werden engstirniger und grenzen noch mehr aus.

 

Was macht dann ein sich ausgegrenzt fühlender Mensch?

Er wird ebenfalls intolleranter und meist krawlliger da wütend,

und wird durch andere manipulibarer, da gefühlsmäßig in Wallung.

 

Damit will ich Fehlverhalten nicht schön reden, sondern

nur mögliche Ursachen aufzeigen.

 

Was also tun?

 Sich ersteinmal der Unterschiedlichkeit erfreuen und diese

damit würdigen. Hierdurch strahle ich sofort etwas anderes

wärmeres aus, und erhalte meist viel angenehmere Reaktionen

des Gegenübers.

 

Ich wünsche viele wärmende nährende Begegnungen

Trio Chrio

11.1.18 20:15

Letzte Einträge: Harmonie, Ganz schnell glücklich, Zeit nehmen für die wichtigen Sachen, Der ganz normale Wahnsinn , Neoprenanzug für Magersüchtige, Der Mensch-das Mass aller Dinge!?

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL