Es macht einen Unterschied

Ihr kennt vielleicht schon die Geschichte

mit dem Mann und den Seesternen.

Hier eine Kurzfassung:

Ein Mann wird dabei beobachtet wie er am Strand Seesterne aufhebt

und wieder zurück schleudert. Befragt warum er dies denn mache

antwortet der Mann "Weil die Seesterne sonst sterben!"

Aber das macht doch kaum einen Unterschied bei den

Hundertausenden von Seesternen die täglich an den Strand 

gespült werden?

Da hebt der Mann einen weiteren Seestern auf schleudert

ihn ins Meer und sagt "Für den Einen macht es einen Unterschied!"

 

 Wenn du also beim nächsten Mal denkst, "Was kann ich

schon bewirken?"

Dann denke an den Seestern für den es einen Unterschied

gemacht hat, ob jemand sich kümmerte oder nicht.

 

Wir können nie wissen ob nicht ein Lächeln

das wir einem entgegen kommenden fremden Passanten

geschenkt haben nicht einen Unterschied bei ihm/ihr macht,

und vielleicht damit noch wieder bei Anderen.

 

Tue das was du im Moment kannst,

und sei es nur ein bisschen Freundlichkeit

oder ein Gedanke an die Umwelt der dich leitet.

 

Trio Chrio

Therapiepirat

Aktionskünstler

Spiritual Coach

29.11.17 17:34

Letzte Einträge: Virus in 15 Minuten unschädlich machen, Ängste werden geschürt, Hinweise für ein Trauma , Du bekommst von mir ... Gratis!, Ich liebe dich! - Warum?, Traumata spielerisch lösen!

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL