Warum?

Wenn es uns nicht so gut geht, oder wir scheinbar

imer Pech haben, dann kommt häufig die Frage:

Warum (immer) ich?

Warum geschieht gerade mir (immer) das?

 

Der Mensch ist ein Sinnsucher.

Gebe dem Menschen ein Warum und er wird alles machen!!!

 

Es braucht nicht mehr Disziplin sondern ein gutes Warum!

 

Das Gegenbeispiel:

Du machst eine Diät, und wirst einen Moment schwach,

und gönnst dir doch das angebotene Stück Kuchen,

und dann brechen alle Dämme in dem du dir selbst

die Begründung gibst mit "Jetzt ist ja eh egal, dann

kann ich auch ruhig noch eins essen"

 

Hier ist zum einen die Unsinnigkeit strikter Verbote

ersichtlich,  und zum anderen der fehlende wirklich

gute Grund um klar zu haben, dass ein zeiwtes Stück

die Sache erst richtig schlimm macht.

 

Ach zurück zu meinem anfänglichen

Warum immer ich?

Die Begründung die dir dazu einfällt, gibt dir Hinweise

auf tief sitzende Überzeugungen und Ansichten

die du verinnerlicht hast.

Daran würde es sich lohnen zu arbeiten

 

Trio Chrio

Therapiepirat

Aktionskünstler

Spiritual Coach

25.11.17 13:14

Letzte Einträge: Virus in 15 Minuten unschädlich machen, Ängste werden geschürt, Hinweise für ein Trauma , Du bekommst von mir ... Gratis!, Ich liebe dich! - Warum?, Traumata spielerisch lösen!

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL